Finca Caravana

Wohnmobilstellplatz    

Neuigkeiten, Klatsch und Tratsch von der Finca Caravana:



28.08.21 13:29

Gestern gab es ein großes Feuer auf der Finca Caravana.

Der Gästebetrieb im vorderen Bereich ist aber weiterhin gewährleistet!!!!

Als Franz gestern vom Einkaufen zurückkam, stand die Finca in Flammen.
Die Feuerwehr war schon da. Ein Nachbar, der den Brand bemerkt hatte, hatte sie gerufen.

Der Privatbereich der Finca ist zerstört.

Franz hat alles verloren, sein gesamtes Werkzeug, alle Papiere außer Ausweis und Residenzia-Karte - ist alles weg. Das Bargeld, dass Franz für die Tiere zurückgelegt hatte ist ebenfalls verbrannt.

Wir sind froh um jede Hilfe und Unterstützung, egal ob jemand vorbeikommt und mit anpackt oder falls jemand nicht kommen kann und Franz ein bisschen finanziell unterstützen möchte.

Das Spendenkonto der Finca besteht noch:

DE 50 5155 0035 0002 9223 26

Franz ist im Moment nur über Telefon und WhatsApp erreichbar.
Wer mit ihm in Kontakt treten will verbindet sich am Besten unter der

Telefonnummer +34 644 462 159 in WhatsApp mit ihm.




15.07.21 17:34

Franze ist wieder auf der Finca und tanzt im Krankenhaushemdchen Freudentänze! Schaut es Euch ruhig auf Facebook an!

Es scheint erstmal alles in Ordnung. Sicherlich wird er noch nicht seine volle Leistung wieder haben, das dauert noch ein bisschen, aber zum Glück hat sich für nächste Woche nochmal Hilfe angekündigt, denn Marion muss erstmal zurück nach Deutschland.

Vielen Dank an alle für die Anteilnahme, den tollen Zuspruch, die Genesungswünsche und die vielen Hilfsangebote! 

Ihr seid die Größten!


05.07.21 17:13

Kurzes Update:

Ich bin wieder seit gestern wieder auf der Station im Krankenhaus in Yecla. Ich hatte viel Blut verloren, jetzt aber wieder gut damit versorgt. Heute gab's die zweite Magenspiegelung und jetzt muss abgewartet werden, ob die zwei Magengeschwüre nochmal bluten oder dicht sind.

Diese Woche muss ich auf jedenfall bis Freitag erstmal hier drin bleiben, die wollen einfach beobachten, wie sich die Geschwüre verhalten.

Ich möchte Euch allen danken, für die große Anteilnahme und das irre Teilen des Hilfegesuchs! DANKE!

Marion hat jetzt Unterstützung beim Gießen, zum einen von 6 lieben Leuten vom Hallenflohmarkt in Caudete, ganz lieben Dank schonmal an Damon, Erika,Steve, Ruth, Lisa und Gary!

Dann ist noch Jürgen aus Deutschland unterwegs, der heute oder morgen eintrifft und mir dann die nächsten 2-3 Wochen beim Gießen hilft. Ich werde dazu alleine körperlich noch nicht in der Lage sein.

Falls noch jemand Lust hat, Ihr seid herzlich willkommen!

Bald gibts wieder ein Update, ich halte euch hier auf dem Laufenden.

Mein Dank noch an das Team im Krankenhaus, die machen das echt klasse hier.

Ganz lieben Gruß vom Franze mit seiner Marion und der Rasselbande und den 3 Fellnasen!



03.07.21 11:13

Rückfall !!
eigentlich dachten wir, das hätten wir erstmal überstanden.
heute morgen fingen die Blutungen wieder an, schwarzer stuhl , und Schwindel.
Marion ist gestern losgefahren Richtung Deutschland, steht an der französischen grenze.
Morgens angerufen, nach unzähligen hin und her mit mir und ihrer Chefin ., ist sie wieder auf dem Weg zur Finca.
Hoffe sie kommt hier gut und rechtzeitig an, ich kann hier ja nicht weg.
Zum einen kann ich die Hunde bei diesen heißen Temperaturen nicht alleine lassen, zum anderen bin ich ja nicht fahrtüchtig.

Es weiß auch keiner was jetzt wieder los ist, einfach nur wieder aufgegangen oder zusätzlich noch irgendwo was geplatzt oder wie auch immer.
Und es wird heiß , sehr heiß in den nächsten tagen - in der Sonne werden es wohl so gute 55 grad werden.

Deshalb wende ich mich jetzt an alle da draußen, helft uns die nächsten tage zu bestehen oder überstehen.

Wir brauchen euere Hilfe beim Gießen, Wasser holen, Versorgung der Hunde, Gassi gehen .

Marion wird das alleine nicht schaffen, ist einfach nur hardcore.

Wer in der Nähe ist, wer etwas zeit hat und wenn nur 1-2 Tage kommt her.
Vielleicht kennt auch jemanden jemanden, der jemanden kennt oder wie auch immer.
gebt euch  einen kleinen Ruck, ihr könnt hier selbstverständlich kostenlos stehen, rest erklärt euch Marion.

Teilt diesen Post so oft ihr könnt, setzt ihn in die Überwintererforen oder wo auch immer.

Ich weiß nicht was da schon wieder passiert ist und was da auf mich zukommt.

Für mich dann im Krankenhaus wäre es sehrt beruhigend zu wissen, dass es da auf der Finca ein paar liebe Menschen gibt, die uns und besonders Marion helfen diese Situation gemeinsam zu stemmen.

Danke euch allen im voraus für euer Engagement und Hilfe

In diesem Sinne euer Franze




30.6.21, 12:38

Franze ist wieder an Bord und übernimmt das Ruder! 

Vielen Dank an Marion, ohne sie hätte das auch anders ausgehen können, schön, dass sie nun zur Finca gehört! Der Betrieb läuft also wieder normal weiter und wir freuen uns auf Euren Besuch!

Franze, Marion und die Rasselbande



26.6.21, 18:33

Die Finca läuft gerade im Notbetrieb!

Leider muss Franze für ein paar Tage ins Krankenhaus. Der Betrieb der Finca läuft weiter, allerdings in etwas kleinerer Form, sodass gerade der Willkommensgruß sowie das Kochen der legendären Paella nicht erfolgen kann.

Franze's Frau Marion kümmert sich aber gerne um alle Gäste, die kommen möchten. Gerne könnt Ihr sie etwas beim Gießen der Pflanzen unterstützen!

Wir halten Euch hier auf dem Laufenden!



Zurück zur Übersicht

12.03.2021

I scho wieda...

I scho wieder, ihr wolltet das so !
Versprochen für diese Woche das letzte mal.
Am Sonntag jährt sich der Corona - Wahnsinn.
Am 14. März 2020 mussten alle Stellplätze und Campingplätze schließen.
14 Wochen Lockdown strong in Spanien.
Zeit für mich zurück zu blicken .
119 Tage ganz alleine auf der Finca Caravana von 365 tagen.
Einbruch der Übernachtungen im letzten Jahr 80 %.
Im Januar 2021 nur 4,7 % bzw im Februar 7,3 % Gäste im Vergleich zu 2020 , das ist gleich null.
Dazu kommt der sehr harte Winter, die extremen Regenfälle und die katastrophalen Winde sprich Orkane.
In den ersten 6 Wochen dieses Jahres waren es schon wieder 4 Stück.
Es kann einen schon hin und wieder richtig am Sack gehen und zermürben.
Was hilft es? Nichts, ist so wie es ist.
Erinnerungen,schwelgen hoch und ich genieße sie auch.
Wenn ich die vielen Bilder ansehe, was war das für eine tolle Zeit.
Waren wir FREI !!!. Uneingeschränkte Reisefreiheit , keine Masken Pflicht oder sonstiges Gedöns.
jetzt wird mir erst bewusst, was das für ein Luxus war und ist.
Mir werden diesen Luxus in dieser Form nicht mehr bekommen, da bin ich mir ganz sicher.
Gedanken gehen mir ständig durch den Kopf, wohin geht die Reise,
was wird in Zukunft auf uns zu kommen?
Wie kann ich hier überleben? ( hört sich nach Rambo an, ihr wisst schon was ich meine ).
Verkaufen kommt nicht in Frage, ist mein Herzstück dieser Platz und abgesehen davon, wer kauft schon einen Stellplatz, wenn man nicht mehr unbeschwert reisen kann.
Ich wäre nicht Franze wenn da nicht schon was im Hinterkopf brodellt.
Aber das verrate ich nicht - da kommt der kleine Junge wieder durch.
Jetzt kümmere ich mich erstmal um die Arbeiten hier
Und es gibt mir - wie Reinhard Mey so schön singt - die Zeit zu leben.
Auch mal ein bisschen an mich zu denken, will ja noch den 8 er vorne dran haben und meine Bäume wachsen sehen.
Und ich freu mich jetzt erstmal noch auf die Bernies mit seinem Herrchen und hoffentlich auch bald auf meine bezaubernden Mädels im Hobby.
In diesem Sinne, bleibt mir alle gesund, ein schönes Wochenende und hoffentlich bis bald.
Franze mit seinen 6 " F`s "



Zurück zur Übersicht



 
E-Mail